Jugendliche produzieren Videoclips in nur vier Tagen

9. November 2017 | 2017, Allgemein

Erfolgreiches Ferienseminar mit den LekkerWissen-YouTubern Simon und Eduard 

„Die vier Tage mit euch waren echt super. Es hat sehr viel Spaß gemacht und vor allem hat man dabei so viel gelernt!“, sagt Tim-Lucca. Er war einer der Teilnehmer des viertägigen Video-Seminars mit den „LekkerWissen“-YouTubern Simon und Eduard, organisiert vom Bildungsbüro des Kreises und dem zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein. Das Berufskolleg Technik des Kreises hatte für das Seminar während der Herbstferien Räume und Technik zur Verfügung gestellt. Unterstützt und begleitet wurden die 16 Kursteilnehmer von Rahel Kläs von der IT-Abteilung des Kreises und Christine Büdenbender vom Bildungsbüro.

Die Kids werden fachkundig in die Technik rund um Bildschnitt und Tonunterlegung eingeführt (Bild: Erika Schmidt, FotoRika)

Die vier Seminartage boten volles Programm: Am ersten Tag ging es um „Theorie“ und um die Planung der eigenen Filme, die auf dem Siegerland Flughafen entstehen sollten. Die Teams recherchierten im Internet und entwickelten mit Hilfe von Simon und Eduard ein Script.

Tag zwei war Drehtag. Geschäftsführer Henning Schneider und Volker Petri, Technischer Betriebsleiter, öffneten den Nachwuchsfilmern alle Bereiche des Flughafens auf der Lipper Höhe: Die Jugendlichen durften über die Startbahn düsen, die Hangars und die Feuerwehr mit ihren Spezialfahrzeug besuchen, ein startendes Flugzeug filmen, auf den Tower steigen und die Gepäckkontrolle genauer kennenlernen. Mit vielen Eindrücken und jeder Menge Filmmaterial gingen die Jugendlichen in den verdienten Feierabend.

Am nächsten Tag lernten die Seminarteilnehmer zunächst die Schnittsoftware kennen. Dann wurde das gedrehte Material gesichtet und die Rohfassungen der Beiträge erstellt.

Am Abschlusstag ging es dann ans Feintuning: Texte, Musik und Effekte wurden eingebaut. Hierzu gab es dann auch noch wichtige Informationen zum Thema Urheberrecht. Hier wurde die Kreativität einiger Kursteilnehmer dann etwas ausgebremst. Denn im Netz ist bei weitem nicht alles erlaubt, was man gerne machen möchte – insbesondere, wenn es z.B. um Musik von bekannten Interpreten geht.

Nach den vier Seminartagen fiel das Fazit bei allen Beteiligten mehr als positiv aus: „Es war uns ein riesiges Vergnügen, diesen Workshop anzubieten“, sagten Simon und Eduard:  „Die Kids und Jugendlichen haben sich hoch motiviert in die Arbeit geschmissen. Das merkt man den fertigen Clips auch an, die innerhalb von nur vier Tagen entstanden sind!“

Auch Christine Büdenbender war nach den vier Tagen total begeistert: „Der Ferienkurs hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Das junge Dozententeam und die Teilnehmer haben wunderbar miteinander harmoniert und am Ende tolle Ergebnisse erarbeitet.“ Und damit ist für Christiene Büdenbender auch klar: „Den nächsten Videokurs wird es definitiv in der ersten Osterferienwoche 2018 geben!“

Alle im Seminar entstandenen Videos sind übrigens online zu sehen und können auf YouTube abgerufen werden (http://bit.ly/2zHlf32).

>> Zur Bildergalerie auf der Homepage des Kreises

Nach dem Kurs ist vor dem Kurs! Deshalb haben die Organisatoren die Osterferien vom 26. bis 29.03.2018 für einen nächsten YouTube-Ferienkurs eingeplant.