Startseite » Über das zdi-Zentrum

Über das zdi-Zentrum

gruendung_zdi_siegen-wittgenstein
Herr Minister Pinkwart und die Gründungsmitglieder bei der
Unterzeichung der Gemeinsamen Erklärung am 26.04.2010.

Das zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein stellt sich vor

Im Kreis Siegen-Wittgenstein existieren schon seit einigen Jahren zunehmende Aktivitäten unterschiedlichster Träger, die darauf abzielen, langfristig den Bedarf an Ingenieuren und gewerblich-technischen Fachkräften zu sichern. Aufbauend auf diesen bereits gut funktionierenden regionalen Strukturen haben sich im zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein nunmehr sowohl regionale Akteure aus Wirtschaft und Politik als auch viele Bildungseinrichtungen zusammengefunden, um in Siegen-Wittgenstein das Interesse an MINT-Fächern zu erhöhen und die Aktivitäten von schulischen und außerschulischen Partnern der MINT-Förderung besser miteinander zu vernetzen und ihre öffentliche Wahrnehmbarkeit zu verbessern.

Die Gründung des zdi-Zentrums Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein fand am 26. April 2010 in den Räumlichkeiten der SMS Siemag AG in Hilchenbach-Dahlbruch statt. Dort unterzeichneten Minister Prof. Andreas Pinkwart und die Gründungsmitglieder, zu denen Vertreter von Schulen, Kindertagesstätten, der regionalen Wirtschaft sowie der öffentlichen Hand gehören, die Gemeinsame Erklärung zum Aufbau des zdi-Zentrums.

Die Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein verfolgt das Ziel, eine nachhaltige Erhöhung des Interesses an MINT-Fächern bei Schülerinnen und Schülern in möglichst vielen Bildungseinrichtungen zu erreichen. Die Partner der Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein streben dabei an, bereits bestehende Strukturen, Projekte und Maßnahmen, die bisher punktuell durchgeführt werden, mit neuen, gezielten Angeboten und Initiativen zu bündeln und miteinander zu vernetzen. Darüber hinaus soll eine kontinuierliche Weiterentwicklung des MINT-fördernden Angebotes für Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden.

Das zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein versteht sich dabei als gemeinsamer Ansprechpartner der lokalen Akteure, wenn es um die Begeisterung junger Menschen für MINT-Fächer geht. Die Schwerpunkte liegen in der engen Kooperation zwischen Schule und Unternehmen sowie dem Austausch der Bildungseinrichtungen untereinander. Zur Verbesserung des MINT-fördernden Unterrichts sind Qualifizierungsmaßnahmen, Unterrichtsprojekte, MINT-Berufsorientierungen sowie Infrastrukturprojekte vorgesehen. Den Schülern sollen als Ergebnis neue Inhalte, Lernorte sowie Lernmöglichkeiten angeboten werden, die über eine hohe Praxisorientierung das Interesse für technische, mathematische und naturwissenschaftliche Themen und Berufe wecken und steigern. Es entsteht ein breites Angebot entlang der gesamten Bildungskette von der Kindertagesstätte bis zur Oberstufe und darüber hinaus unter Einbeziehung möglichst vieler Partner aus Wissenschaft, Forschung und Praxis.

Die Regionalinitiative ist offen für weitere Mitglieder, die sich mit den Zielen identifizieren und aktive Beiträge zur MINT-Förderung im Kreis Siegen-Wittgenstein leisten.

Print Friendly, PDF & Email